Lebendige Ortmitte Philippsthal

Lebendige Ortmitte Philippsthal Marktgemeinde Philippsthal/Werratal

Philippsthal ist eine lebendige Marktgemeinde im Werratal an der Grenze zu Thüringen mit einem strukturarmen Umfeld. Die Gemeinde ist seit Jahrzehnten eng mit der Kaliindustrie verbunden, die in diesem Raum einen strukturbestimmenden Wirtschaftsfaktor darstellt.
Philippsthal hat Anfang des 21. Jahrhunderts frühzeitig in vieler Hinsicht begonnen, sein Zentrum zu stärken und eine Grundversorgung mit Infrastruktur und wichtigen öffentlichen Einrichtungen zu erhalten und zu stärken. 2006 gründeten engagierte Kommunalpolitikerinnen einen Schlossausschuss, der den Umbau des vernachlässigten historischen Zentrums von Philippsthal zu einem einladenden lebendigen Ort vorantreiben sollte. Zum historischen Ensemble, das unter Denkmalschutz steht, gehören der zu einem Schloss umgebaute Klosterbezirk mit Resten des ehemaligen Zisterzienzerinnenklosters Kreuzberg und der geräumigen ehemaligen Klosterkirche, Schlossinnenhof und Park. Das Schloss war lange Jahre im Besitz der Landgrafen von Hessen-Philippsthal und ist heute Sitz der Verwaltung.

Die Neugestaltung des Ortsmittelpunktes ist ein wichtiger Baustein innerhalb der Zukunftsstrategie von Philippsthal und hat dazu geführt, dass der Standort Philippsthal z.B. wieder für junge Familien interessant ist.
Standort: Philippsthal/Hessen, Werratal
Auftraggeber: Marktgemeinde Philippsthal
Größe ca. 5 ha
Jahr: 2007-2015

Scroll to Top