Kuranlagen Bad Pyrmont

Kuranlagen Bad Pyrmont

Der Kurpark in Bad Pyrmont gilt seit Jahren als einer der schönsten historischen Kuranlagen in Europa. Einzigartig ist die gelungene Einbindung des denkmalgeschützten Kurparks in die von Alleen flankierten Kureinrichtungen sowie in die umgebende Landschaft. Das Ensemble wird von Alleen durchzogen und besteht aus Parkanlagen, Kureinrichtungen, Hotels, Restaurants und der Schlossinsel. Ein besonderer Reiz liegt darin, dass alle Einrichtungen fußläufig erreichbar sind.

Für die Geschäftsführung der Kurgesellschaft Bad Pyrmont stellt sich die Frage, ob die Bewahrung des historischen Erbes dauerhaft ausreicht, um auf dem veränderten Gesundheitsmarkt erfolgreich zu sein und das touristische Potential zu nutzen.

In Abstimmung mit der Denkmalpflege werden vor allem in den Randbereichen neue Akzente zugelassen. In enger Abstimmung mit den Therapieeinrichtungen des Staatsbades sind Angebote für Bewegung, Entspannung und Körperwahrnehmung entwickelt.

Die Bilder zeigen die instandgesetzten bzw. gestalteten Parkabschnitte Malerteiche, Refugium sowie Rosen- und Staudengarten Parkpalais.

Standort: Bad Pyrmont
Auftraggeber: Kurgesellschaft Staatsbad Pyrmont
Größe: ca. 6,7 ha

Weitere Referenzen Landschaftsarchitektur

Lebendige Ortmitte Philippsthal

Lebendige Ortmitte Philippsthal Marktgemeinde Philippsthal/Werratal Philippsthal ist eine lebendige Marktgemeinde im Werratal an der Grenze zu Thüringen mit einem strukturarmen Umfeld. Die Gemeinde ist seit Jahrzehnten eng mit der Kaliindustrie

WEITER »

Institutsgarten des Max-Planck-Instituts

Institutsgarten des Max-Planck-Instituts zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften Göttingen Das international geführte Institut wünschte sich für die Vielzahl ihrer aus Asien kommenden Studenten und Mitarbeiter einen fernöstlich anmutenden Garten.

WEITER »
Scroll to Top