MCI Competence Center in Kirchgandern

MCI Competence Center in Kirchgandern – gestalteter Außenraum verbindet die Gründerzeitvilla mit dem Anbau

Der Entwurf für die Freianlagen verbindet mit wenigen Materialien und Akzenten das denkmalgeschützte Gebäude von 1890 mit dem Neubau. Villa und gläsernes Bürogebäude der Architekten Schröder und Kamm aus Essen erhalten zur Eingangsseite eine große befestigte Fläche mit bepflanzten Hochbeeten. Säulenförmige Zierkirschen und Hainbuchenhecken bilden die seitlichen Einfassungen des Grundstücks. Das neue Bürogebäude öffnet sich mit einer großen Freitreppe nach Westen zur Landschaft. Lange Bänke und Hochbeete laden zum Verweilen ein. Eine lockere Strauchhecke bietet Sichtschutz zum angrenzenden Parkplatz und den Produktionshallen.

Standort: Kirchgandern/Thüringen
Auftraggeber: MCI – Miritz Citrus Intercontinental GmbH & Co. KG
Größe der Liegenschaft: ca. 1.000 m²

Weitere Referenzen Landschaftsarchitektur

Lebendige Ortmitte Philippsthal

Lebendige Ortmitte Philippsthal Marktgemeinde Philippsthal/Werratal Philippsthal ist eine lebendige Marktgemeinde im Werratal an der Grenze zu Thüringen mit einem strukturarmen Umfeld. Die Gemeinde ist seit Jahrzehnten eng mit der Kaliindustrie

WEITER »

Institutsgarten des Max-Planck-Instituts

Institutsgarten des Max-Planck-Instituts zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften Göttingen Das international geführte Institut wünschte sich für die Vielzahl ihrer aus Asien kommenden Studenten und Mitarbeiter einen fernöstlich anmutenden Garten.

WEITER »
Scroll to Top