Innenhof Oeconomicum und Außengelände Lern- und Studiengebäude der Universität Göttingen

Innenhof Oeconomicum und Außengelände Lern- und Studiengebäude der Universität Göttingen

Die beiden Anlagenteile liegen im Zentrum der Universität Göttingen nördlich der Innenstadt. Der Innenhof des Oeconomicums wurde im Zuge der Bibliothekserweiterung im Untergeschoss und der Optimierung von Flucht- und Rettungswege neu gestaltet. Die Herausforderung war, Eingänge und belichtete Untergeschossbereiche mit Höhenunterschieden von bis zu 3,2 m an drei Gebäudeseiten einzubinden. Ein leicht geneigtes, teilweise mit Winkelstützen eingefasstes Rasenquadrat ermöglichte eine elegante Einbindung der Flächen in die veränderte Topografie des Innenhofes.

Das Lern- und Studiengebäude (LSG) der Universität Göttingen ist eine innovative Einrichtung mit etwa 650 Einzel- und Gruppenarbeitsplätzen für Studierende. Das Gebäude von Reiner Becker Architekten aus Berlin dient den Studenten zum Selbststudium außerhalb der Lehrzeiten und stellt eine neue Grundlage für die moderne Universität der Zukunft dar.
Das LSG liegt zwischen Hörsaalgebäuden und Zentralmensa und bildet einen neuen Endpunkt innerhalb wichtiger Infrastruktureinrichtungen der Universität. Die Gestaltung des Außenraums nimmt formale Aspekte der Gebäudehülle mit auskragenden Elementen auf. Den Mittelpunkt bildet eine mit Kirschbäumen bepflanzte und von Betonelementen gefasste Rasenfläche mit Holzterrasse.

Standort: Göttingen, Deutschland
Auftraggeber: Universitätsbaumanagement Göttingen
Größe: 4.500 m²
Jahr: 2008 / 2014
Hochbauarchitekt: GAW, Göttingen / Reiner Becker Architekten Berlin

Scroll to Top